SoftwareForFuture PODCAST Made by Lionizers

SoftwareForFuture PODCAST Made by Lionizers


E92: Neuware oder Refurbished – In welchem Maß sehr kann Kreislaufwirtschaft unseren Umgang mit kritischen Rohstoffen verbessern? – Christopher Sweetsir (Techbuyer)

October 26, 2021

Recycling, Upcycling, Sharing. Nachhaltigkeit an sich. All das sind Strategien, die in den vergangen Jahren vermehrt in den Fokus unserer Gesellschaft gelangt sind. Und das mit gutem Grund.

Doch gleichzeitig mit dem grünen Bewusstsein von Menschen, Unternehmen und Gesellschaft ist der Bedarf an digitalen Produkten und Geräten gewachsen. Digitalisierung und Globalisierung sind von einem sich rasant entwickelnden Energie- und Rohstoffhunger geprägt. Und besonders Produkte, die unser modernes Leben ermöglichen, enthalten oft mehrere kritische Rohstoffe gleichzeitig.

Dazu gehören neben den heiß geliebten mobilen Geräten auch zahllose Server, deren Existenz in den Rechenzentren dieser Welt das Internet und seine fantastischen Möglichkeiten schafft.

Außen Top, innen … na, ja …

In jedem neuen Server sind ungefähr zehn der weltweit kritischen Rohstoffe verbaut. Dabei wird jedem dieser Server standardmäßig nur eine Lebensdauer von 3 bis 5 Jahren zugemessen. Dann wird er entsorgt. Es passiert nichts mehr mit ihm. Jedenfalls meistens.

„… und die kritischen Rohstoffe waren verschwendet bzw. die Rechenleistung des Servers wurde verschwendet.“, so ungefähr erzählt es unser Gast Christopher Sweetsir.

Doch er wäre nicht unser Gast, wenn sein Unternehmen Techbuyer nicht die passende Lösung für dieses Dilemma hätte.

Kreislaufwirtschaft statt kurzer Existenz

„Wir haben uns auf die Fahne geschrieben, nachhaltige Rechenzentrumslösungen zu bieten.“, sagt Christopher Sweetsir. Heißt: Techbuyer kauft gebrauchte Geräte auf und bereitet sie für den Wieder- oder Weiterbetrieb auf. Inklusive Garantie!

Mit diesem Ansatz ist Techbuyer seit 2005 zu einem der großen nachhaltigen Refurbisher im Markt geworden. Und das, weil – wirklich wieder einmal! – der heutige CEO Kevin Towers in einer Garage anfing, Server aufzubereiten. Ansatz: „Wozu Neuware? Die alten Geräte tun’s genau so gut. Die müssen nur ein bisschen aufgefrischt werden werden.“

Der sich ergebende Kreislauf aus Ankauf, Aufbereitung und Verkauf schließt sich perfekt, wenn Zulieferer und Kunden dieselben sind. Und das kommt mehr als einmal vor.

Mehr Refurbys für alle!

Bedenken wegen Garantie oder Zuverlässigkeit? Die gibt es bei einigen Endkunden, doch „wir haben wissenschaftlich fundiert nachgewiesen, dass gebrauchte Hardware nicht schlechter ist als Neuware und auch vom Lebenszyklus keine Einbußen hat.“ So Christopher Sweetsir.

In Zahlen heißt das, dass sich die Lebensdauer eines Servers von 5 auf bis zu 20 Jahren verlängern kann. Was für ein Ausblick.

Und er sagt auch, dass jede Person Techbuyer-Kunde werden kann. So ist Techbuyer besonders seit 2020 verstärkt im Markt für refurbished Notebooks aktiv und erfolgreich.

War es das?

Noch lange nicht. Wie es aussieht, ist das ganze Thema Refurbished Hardware noch lange nicht so präsent, wie es umwelttechnisch sinnvoll wäre.

Also: Lasst euch bei Hören inspirieren, sammelt Wissen und teilt es weiter. Kommentare zu diesem Text könnt ihr uns in den sozialen Netzwerken hinterlassen und dort mit Gleichgesinnten teilen!

Mehr Hintergrundinformationen gibt es in unserer Quellenliste.



















Links aus dem InterviewUnser Interviewpartner & sein ArbeitsfeldTipps für mehr Wissen zum Thema

Der Beitrag E92: Neuware oder Refurbished – In welchem Maß sehr kann Kreislaufwirtschaft unseren Umgang mit kritischen Rohstoffen verbessern? – Christopher Sweetsir (Techbuyer) erschien zuerst auf SoftwareForFuture Podcast.